Du kennst jemandem ...

dem es schlecht geht. Du willst helfen!

Weil ...

  • dir was komisch vorkommt
  • du merkwürdige Dinge beobachtet hast
  • jemand sich dir anvertraut hat

Es ist gut, dass du nicht wegschaust! Traue deinen Gefühlen, traue deiner Beobachtung. Was du auch siehst, hörst oder spürst, nimm es ernst. 

 

Vielleicht kannst du mit der oder dem Betroffenen reden, zuhören, Mut machen. Vielleicht bist du dir aber selbst unsicher, wie mit dem, was du mitkriegst, umgehen sollst. Und als Beobachter können einem die Dinge schon ziemlich nahe gehen. Daher die Grundregel des richtigen Helfens: 

 

Auch Helfer brauchen Helfer

  

Helfen funktioniert nie im Alleingang. Auch Helfer brauchen Hilfe. Wenn du Beobachter, Zuhörer oder Zeuge bist: nimm Kontakt mit uns auf - gern auch anonym. Wir helfen dir beim Helfen.